Vegane Quinoa-Bratlinge

Die vegane Alternative zur Frikadelle ist heute mal ein Quinoa-Bratling. Super lecker und sehr gesund.

Quinoa liefert essentielle Aminosäuren, welche die der menschlichen Körper nicht selbst herstellen kann,  und viele Vitamine und Mineralstoffe. Quinoa ist zudem basisch und trägt damit zur ausgewogenen Ernährung bei. Es gleicht somit andere, sauer wirkende, Nahrungsmittel aus und für ein optimales Säuren-Basen-Gleichgewicht. Zu guter Letzt ist es eine der besten pflanzlichen Eiweissquellen auf der Welt. Was will man mehr?

Rezept drucken
Vegane Quinoa-Bratlinge
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Alle Zutaten vorhanden?
  2. Quinoa in einem Sieb gut waschen und zum Abtropfen zur Seite stellen.
  3. Zwiebel und Selleriestange fein schneiden, und Möhren raspeln.
  4. Zwiebeln in etwas Kokosöl (oder Butter) anbraten, beliebige Gewürze hinzugeben und Möhren, Sellerie und Quinoa hinzugeben und auch leicht anbraten.
  5. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen.
  6. Anschließend für 15-20 Minuten abgedeckt köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist.
  7. Anschließend kurz abkühlen lassen.
  8. Mehl, Haferflocken und Ei hinzugeben und gut vermengen.
  9. Kleine Bratlinge mit der angefeuchteten Hand formen und in Kokosfett von beiden Seiten anbraten.
By | 2017-05-07T11:24:39+00:00 Freitag, 17.März , 2017|Hauptgerichte, Rezepte, Snacks|2 Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen