Rote Beete perfekt für Herz und Blutdruck

rote_beete

Rote Beete ist im Allgemeinen nicht sehr beliebt und wird selten als Nahrungsmittel verwendet. Das mag wohl nicht zuletzt an dem leicht erdigen gewöhnungsbedürftigen Geschmack liegen. Dabei gehört sie zu den gesündesten Gemüsesorten die wir haben und sollte deshalb mehr Aufmerksamkeit bekommen. Welche positiven Eigenschaften die Rote Bete z.B. auf den Blutdruck, die Blutbildung und die Haut haben und wie lecker sie zubereitet werden kann, erzähle ich dir heute in diesem Beitrag.

Die Fakten

Rote Beete beinhaltet Vitamin-B, Folsäure und Eisen, welches zur Blutbildung benutzt wird. Eisen zum Beispiel wird ja größtenteils und am leichtesten über tierische Nahrungsmittel aufgenommen. Vegetarier und Veganer hingegen müssen dies über andere Lebensmittel zu sich nehmen.

Für die Gesundheit
Zudem kann Rote Beete die Ausdauer steigern und den Blutdruck senken. Hat man hohen Blutdruck und trinkt Rote-Beete-Saft, verzeichnet man nach einer Stunde bereits einen gesenkten Blutdruck. Also solltest du erhöhten Blutdruck haben, trinke am besten jeden Tag 1-2 Gläser Rote-Beete-Saft und du wirst einen positiven Effekt sehen.
Rote Bete enthält viel Betain. Dieses regt die die Funktion der Leberzellen an, stärkt die Gallenblase und hilft diese gesund zu halten. Das wirkt sich wiederum positiv auf die Verdauung. Außerdem dient sie zur Entgiftung und der inneren Reinigung des Körpers. Eine Darmreinigung beispielsweise wird angekurbelt, wenn jeden Tag frischer Rote-Beete-Saft getrunken wird. Zudem hat Betain die Fähigkeit, bei einem erhöhten Homocysteinspiegel, vor Herz- und Gefäsßkrankheiten zu schützen. Es wird sogar vermutet, dass ein erhöhter Homocysteinspiegel zur Entstehung von Arten von Alzheimer und Parkinson beitragen kann. Außerdem enthält Rote Beete eine große Mengen Folsäure, was wiederum eine super Vorbeugung gegen einen Herzinfarkt und Schlaganfall ist.

Die Widerstandskraft des Organismus wird gesteigert und ein möglicher Heilungsprozess wird beschleunigt.

Für die gute Laune

Rote Beete ist natürlich kein Aufputschmittel oder Antidepressiva. Das enthaltene Betain wird auch als “Stimmungsaufheller” gehandelt welcher unseren Serotonin-Spiegel erhöhen kann, das wiederum das Glückshormon ist. Durch die bezaubernde Farbe der Speisen und Getränke allein, kriege ich gute Laune!

Für eine gesunde Haut

Der regelmäßige Verzehr der Roten Bete wirkt sich zudem positiv auf Hautprobleme wie Akne und Abszesse aus.

Für Schwangere

Die Rübe enthält viel Folsäure (um die 80 Mikrogramm pro 100 Gramm), welche wiederum in der Schwangerschaft von Bedeutung für die Produktion neuer Zellen ist. Wird ausreichend Folsäure eingenommen, soll das ungeborene Baby vor Lippen-Gaumen-Spalten und einem offenen Rücken verschont bleiben.

Die Zubereitung

Da zum Beispiel die enthaltende Folsäure hitzeempfindlich ist und während der Lagerung stetig abgebaut wird, sollte Rote-Bete-Saft selbst hergestellt werden und Rote Bete möglichst roh verarbeitet werden. Kaltgepresste Säfte eignen sich hervorragend dafür.

 

Hinweis: Die Informationen sind aus verschiedenen Quellen zusammengetragen und sind natürlich ohne Gewähr. Um dich abzusichern oder du eine der Eigenschaften genauer betrachten willst, sprich bitte mit deinem Arzt.

Quellen: 1 2

By | 2016-11-28T18:20:38+00:00 Montag, 28.November , 2016|Wissenswertes|0 Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen