Sind Möhren gut für die Augen?

Die Antwort darauf ist Jein. Möhren oder auch Karotten, Rüben oder wie man sie nennen will, enthalten Beta-Carotin. Das ist eine Vorstufe des Vitamin A, welches vor Nachtblindheit helfen soll. Eine eingeschränkte Sehstärke lässt sich aber leider nicht durch Möhren beheben.

Gutes Immunsystem, schöne Haut und starke Knochen

Aber, Vitamin A ist gut für das Immunsystem. Auch für die Haut soll es gut sein, aber aufgepasst, wer zu viele Möhren ist wird orange. Und das stimmt wirklich, das Hautbild wird oranger. Vitamin A ist zudem unter anderem wichtig für das Knochenwachstum.

Gut für Vegetarier

Dass es Betacarotin in den Möhren ist gut für Vegetarier, da ihnen das im Fleisch vorhandene Vitamin A fehlt. Wenn Vegetarier aber ausreichend Möhren, Aprikosen oder Spinat essen, bekommt der Körper ausreichend Vitamin A.

Schon gewusst?

Betacarotin ist fettlöslich. Gebt ein bisschen Butter zu den Möhren esst und das Betacarotin kann besser aufgenommen werden.

Quelle

By | 2016-10-31T13:16:00+00:00 Dienstag, 20.September , 2016|Wissenswertes|0 Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen